Leben im Vielvölker-Viertel

Genf, die internationale Stadt: Ein jeder denkt dabei zuerst an die bedeutenden Organisationen und globale Diplomatie. Doch multikulturelle Dynamik entfaltet sich dort auch auf ganz andere Art – in einem kleinen Quartier im Schatten der Paläste. Ein Streifzug durch "Les Pâquis".

GEO | 04/2009

Die Uhrmacherstadt

Die geographischen Voraussetzungen für die Industrialisierung hätten in La-Chaux-de-Fonds kaum ungünstiger sein können. Dass es trotzdem soweit kam, das ist alleine der Uhrenherstellung zu verdanken.

BILANZ | 06/2009

Das Glück im Jura

In einer Zeit, in der Motorradfahrer durch die algerische Wüste fahren und Kleiderverkäuferinnen zur weissen Massai mutieren, kann das Exotische nur noch in der Nähe gesucht werden. Was läge näher, als hierzu in den Jura zu fahren?
Z (NZZ und NZZ AM SONNTAG) | 21. Oktober 2007

Ein Islam ohne Repression

Nicht die USA, sondern Europa hat ein Problem mit dem Islam, sagt Ingrid Mattson. Die Präsidentin der grössten islamischen Vereinigung Nordamerikas über religiös legitimierte Gewalt, Frauenrechte und Parallelgesellschaften.
FACTS | 19. April 2007

Selbstmord

Der Soziologe Emile Durkheim führte Ende des 19. Jahrhunderts die höheren Selbstmordraten von Protestanten gegenüber den Katholiken auf den ausgeprägten Individualismus zurück. Ein Vergleich mit den aktuellen Selbstmordraten.
DAS MAGAZIN (Tagesanzeiger) | 9. September 2006

"Wenn meine Mutter kommt, werde ich richtig kochen"

Bruno Zeysing, 36, lebte seit seinem 17. Geburtstag auf der Strasse. Zuletzt hatte er einen Schlafsack unter einer S-Bahn-Brücke in Hamburg ausgerollt. Nun hat er eine Wohnung gefunden.
MAGAZIN DER SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG | 13. Dezember 2002