Gesellschaft

Der wahre Kampf

Im 'Real Fight Club' in London steigen Börsenmakler in den Boxring. Die harten Kämpfe zeugen von einer alten Geschichte: vom existenziellen Kampf zweier Männer.
BILANZ | 1. November 2004

«Wenn ich Lust habe, tanze ich»

Schon als Mädchen träumte Florentina Camartin vom Leben im Kloster. Dort geriet sie nicht in Weltabgeschiedenheit, sondern mitten ins Leben.
NZZ AM SONNTAG | 22. August 2004

«Wenn ich fliege ...»

Es gibt Tauben, die so kunstvoll fliegen, dass die Leute ihnen ihre ganze Freizeit widmen. Von kultureller Vielfalt geprägt sind nicht nur die Tauben, sondern auch die Leute, die sie züchten und in die Lüfte aufsteigen lassen.
DIE WOCHENZEITUNG | 27. Mai 2004

Das gezähmte Tier

Die amerikanische Schriftstellerin Joyce Carol Oates sagte, dass der Tod wie ein Schatten neben dem Boxer stehe. Das sei doch Geschwätz, meint dazu Sven Ottke. Der Boxer im Ruhestand über die Glamour-Welt, die Mentalität der Ossis und den wahren Grund, weshalb er keine Modellautos mehr sammelt.
CIGAR | 03/2004

Das Leben als Müssiggang

In Marbella tummeln sich Draufgänger, Tagträumer und Nachtvögel. Wer hier auf Feldforschung geht, erfährt deutlich mehr über den Menschen als bei der Lektüre der klassischen soziologischen Theorien.
NZZ AM SONNTAG | 22. Februar 2004

Eine Illusion, bitte!

Die Hotelbar ist Heimat jener, die keine haben. Sie ist ein Ort, an der wir nach der verlorenen Zeit suchen. Deshalb bleiben Leute mit tiefem Bezug zum Leben an der Hotelbar hängen, als gäbe es kein Morgen – und kein Zimmer.
NZZ AM SONNTAG | 8. Februar 2004

Chüngelizüchter-Charme

Im Anzeigenmarkt der 'Tierwelt' ist alles erhältlich, was man braucht: Kalaschnikows, Kastrationszangen (für Eber), Militärküchen und heiratswillige Frauen aus Polen. Nicht erstaunlich also, dass 'Krise' im Verlagshaus in Zofingen ein Fremdwort ist.
WERBEWOCHE | 23. Oktober 2003

18 Stufen zum Mittelmass

Minigolf ist ein Abbild der Schweizer Identität. Weil die Fläche fürs weltmännische Golf fehlt, wurde das Spiel verkleinert, normiert und schliesslich demokratisiert.
NZZ AM SONNTAG | 7. September 2003

Der Mann aus der Sofaecke

Der deutsche Party-König Michael Ammer hat Sex- und Drogenskandale und auch Prügel überstanden. Champagner und Blowjobs betrachtet er als angenehme Mittel, die Öde des Daseins erträglicher zu machen.
NZZ AM SONNTAG | 25. Mai 2003

"Wenn meine Mutter kommt, werde ich richtig kochen"

Bruno Zeysing, 36, lebte seit seinem 17. Geburtstag auf der Strasse. Zuletzt hatte er einen Schlafsack unter einer S-Bahn-Brücke in Hamburg ausgerollt. Nun hat er eine Wohnung gefunden.
MAGAZIN DER SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG | 13. Dezember 2002