Kuduro in Luanda/Angola

Der Kuduru-Tanz ist in den "Museques", den Slums Luandas, entstanden. Er wird teils von Behinderten praktiziert, Unversehrte wiederum imitieren Behinderung, die in Angola aufgrund der zahlreichen Tretminen und von Polio ein omnipräsentes Phänomen ist.

NZZ am Sonntag | 7. September 2014

AnhangGröße
NZZ_Angola.pdf567.02 KB